Der "Eine Regelfrage - eine Antwort"-Thread
#1
Mir ist aufgefallen, dass immer wieder in den Competition-Threads Fragen zu den Regeln gestellt werden und die Antworten dann leider etwas untergehen bzw. nicht mehr leicht zu finden sind. Daher gibt es hier nun einen eigenen Thread, in dem ihr eure Fragen zu den WCA-Regeln stellen könnt.
Legt los!   Smile



Links:
offizielle Regeln (18.04.2016)

deutsche Übersetzung der Regeln (18.04.2016)

Für Anfänger gibt es auch das deutsche Teilnehmer Tutorial und Judging Tutorial.
[Bild: img.php?id=2009OHRN01&ranking=NR&event_1...nsparent=1]
Antworten
#2
Hi Laura, habe gerade den Beitrag bei FAQ gelesen und da ist mir ein Gedanke gekommen, der hier besser hinpasst:

Wäre es nicht sinnvoll, das Competitor- und Judge-Tutotrial etwas zu überarbeiten?

Die Regeländerungen vom Sommer zugunsten der Anfänger stehen da noch nicht drin und würden vielleicht gerade Neulingen (die ja hauptsächlich mit den Tutorials angesprochen werden sollen), das von der WCA gewollte Gefühl geben, nicht gleich für alles bestraft zu werden.

Ich finde die Regeländerungen nämlich prima, weil man sich als judge ja auch doof vorkommt, wenn man einen Neuling wegen einer Kleinigkeit DNFt - weil er z.B. vor Freude den cube nach einer 53,64 s anlangt um zu sehen, ob er wirklich komplett gelöst ist. Der kommt doch eher nur zu einem oder zwei events und competition-entscheidende Zeiten wird er sowieso kaum bringen. (Und bei mir würde dann gleich der Verdacht aufkommen, dass ich mit aller Gewalt jemanden hinter mir beim 3er haben will Big Grin)

Ganz klar: Richtschnur sollten die strengen Regeln sein, die sich eigentlich ja auch jeder voher mal durchgelesen haben sollte - aber einmal am Anfang darf man auch mal was falsch machen.
Methode C-3PO: So lange auf den Würfel einreden, bis er sich entnervt freiwillig selbst zurückdreht.
Antworten
#3
Hi Jacck,

ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob wir die Regel bewusst nicht in das Tutorial aufgenommen haben, aber ich finde es gut so wie es jetzt ist.

Die A7g) ist ja kein "muss" sondern ein "darf", d.h. ein Neuling bekommt nicht in jedem Fall einen Extraversuch wenn er eine Regl nicht kennt. Daher halte ich es auch für falsch, von vorneherein zu vermitteln "Hey, wenn ihr was nicht wisst, bekommt ihr einen Extraversuch". Das stimmt nun mal faktisch nicht.
Gleichzeitig schwächt so ein Hinweis auch ab, dass jeder eben die Regeln können sollte - egal ob nun neu oder alt. Im Tutorial stehen ja schon diverse Hinweise, dass man nachfragen kann, wenn etwas nicht klar ist, etc.

Zudem wurde WRC-intern auch schon darüber diskutiert, inwieweit die Regel so, wie sie momentan formuliert ist, sinnvoll ist. Es gab Fälle (nicht in Deutschland), wo neue Teilnehmer einfach irgendwelchen Unsinn gemacht und dann einen Extraversuch eingefordert haben, weil sie ja neu sind und das in den Regeln steht. Man sollte natürlich nicht vom schlechten ausgehen, aber das ist eben genau die Situation, die wir nicht haben wollen.

Insofern: lieber bei einer Competition von einem Extraversuch überrascht werden als von vorneherein damit zu rechnen und ihn dann doch nicht zu bekommen. :-)
[Bild: img.php?id=2009OHRN01&ranking=NR&event_1...nsparent=1]
Antworten
#4
OK, nachvollziehbar. Das mit dem Blödsinn machen ist mir danach auch noch eingefallen - solche Blödmänner hätte ich dann auf die Regelverschärfung hinweisen, dass absichtlich schlechte Zeiten etc. auch verboten sind.

Für eine einseitige Zusammenfassung der Regeln ist das Ganze aufgrund der Kreativität der Leute also doch ein zu umfangreiches Problem.
Methode C-3PO: So lange auf den Würfel einreden, bis er sich entnervt freiwillig selbst zurückdreht.
Antworten
#5
Ich hätte da auch mal eine Frage: Ist es offiziell erlaubt einen Stickerless Cube zu bestickern? Ich habe einen guten Cube, bei dem aber Rot und Orange bei etwas schwächerem Licht super schwer zu unterscheiden sind. Ich denke mal auf eine Seite Sticker zu kleben wäre nicht erlaubt, da man dann evtl einen Tastvorteil hätte, aber wäre es möglich, wenn ich auf alle Seiten Sticker klebe um die Farbe zu verdeutlichen?
Ob das besonders schlau ist, weiß ich noch nicht, aber ich würd gerne erstmal wissen, ob das überhaupt erlaubt wäre.
Antworten
#6
(27.10.2015, 09:52)Dinosauer schrieb: Ich hätte da auch mal eine Frage: Ist es offiziell erlaubt einen Stickerless Cube zu bestickern?

Nein, es ist nicht erlaubt.

Damit würdest du zum einen gegen "3d2) The colours of puzzles must be solid, with one uniform colour per face." verstossen, da die Sticker ja nicht exakt die gleiche Farbe wie der Cube darunter haben werden.

Zum anderen auch gegen "3d) [...] All coloured parts of a puzzle must be made of a similar material.". "Similar" ist zwar etwas schwammig, aber Sticker und das Hartplastik eines Cubes würde ich nicht als ähnlich ansehen.
[Bild: img.php?id=2009OHRN01&ranking=NR&event_1...nsparent=1]
Antworten
#7
Würde es ausreichen, wenn man das "or" in der Aufzählung in 3d) als XOR definiert? Damit würde sich das "similar" nur auf die eine Art "coloured parts" beziehen, die das Puzzle hat.

Andererseits steht vor der Aufzählung ja schon "must be one of the following".
R' U' B U' L' B L B' U B' R' U R2
Antworten
#8
(27.10.2015, 10:07)Laura schrieb: Damit würdest du zum einen gegen "3d2) The colours of puzzles must be solid, with one uniform colour per face." verstossen, da die Sticker ja nicht exakt die gleiche Farbe wie der Cube darunter haben werden.

Zum anderen auch gegen "3d) [...] All coloured parts of a puzzle must be made of a similar material.". "Similar" ist zwar etwas schwammig, aber Sticker und das Hartplastik eines Cubes würde ich nicht als ähnlich ansehen.

Ok, und weiß und Schwarz gilt nicht als Farbe, richtig? Das bedeutet dann ja auch, dass ich beispielsweise keinen Lilafarbigen Cube bestickern und bei der Competition einsetzen dürfte, richtig?
Antworten
#9
(27.10.2015, 10:28)Fritz schrieb: Würde es ausreichen, wenn man das "or" in der Aufzählung in 3d) als XOR definiert? Damit würde sich das "similar" nur auf die eine Art "coloured parts" beziehen, die das Puzzle hat.

Andererseits steht vor der Aufzählung ja schon "must be one of the following".

Hm, ich verstehe gerade nicht wirklich, auf was du hinaus willst? Komprimierung?
Die Aufzählung könnte man so interpretieren, dass jedes Teil jeweils aus einer der genannten Varianten bestehen muss. Daher wohl noch mal die Ergänzung dahinter.

Aber ja, ich seh jetzt erst dass ich bei dem Zitat etwas großzügig gekürzt habe...

(27.10.2015, 11:14)Dinosauer schrieb: Ok, und weiß und Schwarz gilt nicht als Farbe, richtig? Das bedeutet dann ja auch, dass ich beispielsweise keinen Lilafarbigen Cube bestickern und bei der Competition einsetzen dürfte, richtig?

Huh

Es geht dabei nur um die eingefärbten Teile des Puzzles, also entweder "coloured stickers, coloured tiles, coloured plastic, or painted/printed colours" - also die Teile, die dazu da sind, dass das Puzze im gelösten Zustand einheitliche Farben auf jeder Seite hat. Bei einem Stickerless Cube ist das der Cube selbst, also "coloured plastic". Bei einem bestickerten Cube sind es die "coloured stickers".
Wenn du also einen bestickerten lilafarbenen Cube hast, müssen die Sticker aus ähnlichem Material sein. Die Farbe deines Cubes ist dabei völlig unerheblich.
[Bild: img.php?id=2009OHRN01&ranking=NR&event_1...nsparent=1]
Antworten
#10
Ich nehm das mal so hin.
Obwohl der Cube genaugenommen auch coloured ist (Lila ist eine colour).
Und das die Teile im gelösten Zustand einheitliche Farben auf jeder Seite haben steht leider nicht unter 3d.
Klar gehört das irgendwie dazu, dass der Würfel lösbar, bzw. scramblebar sein muss, aber wenn man 3d sachlich betrachtet (denn es ist kein Unterpunkt von 3a), dann müssten Lila Cubes mit zusätzlich gefärbten Stickern nach meinem Verständnis verboten sein.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste