Speedcube.de Forum

Normale Version: Algorithmen lernen
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
Was genau meinst du denn Smile.
Du kannst hier auf der Startseite einfach nach Zugfolgen schauen Wink.
Oder möchtest du selbst welche entwickeln? Oder willst du einfach den Cube lösen ^^.
Willkommen und viel Spass hier.
Also ich habe im laufe des Nachmittags festgestellt das ich mich wohl etwas unklar hinsichtlich der Algorithmen ausgedrückt habe.

Mal den Cube zu lösen wäre natürlich nicht schlecht, das ist mir noch nie gelungen xD

Aber ansich dachte ich da eher an Mathematische /Informatik Algorithmen.

So ist zum Beispiel auf Wikipedia.de der Euklidische Algorithmus dazu genutzt worden um den ggT von 1071 und 1029 zu finden,
der Algorithmus sieht wie folgt aus
"Der größte gemeinsame Teiler von 1071 und 1029 wird mit dem Euklidischen Algorithmus wie folgt berechnet:

1071 = 1 \cdot 1029 + 42
1029 = 24 \cdot 42 + 21
42 = 2 \cdot 21 + 0

Der größte gemeinsame Teiler von 1071 und 1029 ist somit 21."

Nur verstehe ich ausser der 1071 und der 1029 nicht wie man nun auf die anderen Zahlen gekommen ist...
Das ganze verwirrt mich etwas, da ich das Zeug echt nicht verstehe und nun habe ich Wissensdurst ^^

*\cdot steht für das "mal" Zeichen
Dann liegt hier wohl ein klassisches Missverständis vor ^^.
Wir (Cuber) benutzen das Wort Algorithmen als Synonym für Zugfolgen auf dem Rubiks Cube. Also was wir drehen, um einen bestimmten Zustand zu erreichen.
Das heißt als Cuber können wir dir hier nicht helfen ^^. Zumal das der falsche Thread ist. Das hättest du aber merken können, wenn du dir mal den ersten Post durchgelesen hättest Wink.
Mhh deine Motivation ist leicht komisch. Wenn es dir um das reine lernen irgendwelcher Algorithmen geht dann bist du mit einem Skript zu einer "Einführung in die Informatik"-Vorlesung besser bedient.
Je nach Kenntnisstand könntest du natürlich die Mathematik hinter dem Cuben interessant finden, dafür solltest du aber zumindest einmal eine Einführung in die Gruppentheorie gehört haben.

Zum euklidischen Algorithmus:
Das vor dem mal Punkt ist der (ganzzahlige) Quotient von der größeren Zahl durch die kleinere Zahl. Das hat man oft in der Grundschule so gemacht.
1029 passt in 1071 genau einmal rein, und lässt dabei Rest 42.
42 passt in die 1029 genau 24 mal rein und lässt dabei Rest 21.
usw.
Ich lern Alghorytmen immer mit Videos (wenns welche gibt )
Ich guck als erstes ob ich den Algo kann ( also ausführen)
Dann guck ich so 5 weitere Algos und vertief die so.
Funktioniert eig super ( schon fast full oll^^[/align])
Moin,

prinzipiell nutze ich die von Ariman vorgestellte Methode, wobei ich allerdings die so entstehenden Zahlenketten noch in Sinnabschnitte gliedere.

Beispiel:
R' F R' B2 R F' R' B2 R2
2 5 2 BB 1 6 2 BB 1 1

Hier nutze ich als Eselsbrücke, dass zweimal drei Zahlen kommen, welche die Quersumme neun bilden und gefolgt sind von B2, die letzten beiden Drehungen ignoriere ich beim Einprägen, da sie ja sowieso offensichtlich sind, wenn man den Punkt erreicht hat.

Am Anfang hat mir, wie vermutlich auch bei manch anderem, das Tut von Game One ausgesprochen gut geholfen, bei welchem die Algos sehr einprägsam bildlich beschrieben werden (ihr wisst schon, das Auto Wink ).

Viele Grüße

risto
Ich bleibe beim guten alten Muscle memory/gucken was am Cube passiert. Du wirst sehen warum Big Grin
Ich kann so gut wie keinen Alg auswendig aufsagen, und ich glaub das ist auch ok so. Diese Systeme zum Auswendiglernen sind da imo nur was für Cuber, die erst anfangen, mehrere Algos zu lernen.

Ich würde einem Anfänger, der das hier liest, tatsächlich empfehlen:
Versuch es mit Muscle Memory. Und für die ersten 10 Algos (bis das Muscle Memory klappt) tut es das sturre Auswendiglernen von Buchstaben. Komplexere Auswendiglernsysteme zu lernen sind da imo für die meisten Leute Zeitverschwendung.
Und wenn es mit Muscle Memory nicht klappt, dann kannst du immernoch oben genannte Systeme lernen. Es ist eben viel aufwändiger
ich wiederhole die algorytmen im und immer wieder bis ich sie kann!Smile

wiederhole den algorytmus so 5-6 mal dann hat mann den nomaler weise drin

Ich lerne sie so:

Ich nehme mir jeden Algorithmus genaustens vor.
Dann gucke ich, wie der Cube nach jedem Zug aussieht und präge mir ein ,wie es danach weitergeht.
Ich glaube, dass nennt man intuitives lernen!?!
Und bei mir klappt das sowohl beim F2L ,als auch beim OLL und PLL!
(25.10.2011, 06:19)NoOther schrieb: [ -> ]Ich nehme mir jeden Algorithmus genaustens vor.
Dann gucke ich, wie der Cube nach jedem Zug aussieht und präge mir ein ,wie es danach weitergeht.
Ich glaube, dass nennt man intuitives lernen!?!
Und bei mir klappt das sowohl beim F2L ,als auch beim OLL und PLL!
Intuition in Ehren. Cross und F2L kann man intuitiv lösen, aber OLL- und PLL-Algorithmen lernt man nicht intuitiv. Da muss man einfach pauken.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8